Sinn und Zweck

Die Herzkissen mit besonders langen Ohren werden von den Frauen (und Männer) unter die Achsel getragen um den Druck von der OP-Narbe zu nehmen, den Wundschmerz zu lindern und mögliche Blockaden des Lymphflusses zu verhindern. Außerdem streichelt dieses kleine Geschenk auch noch die Seele der erkrankten Patienten.
Aus Amerika über Dänemark nach Deutschland hat sich schon ein großes Netzwerk gebildet. Ab Anfang September 2010 habe ich (Renate) die Aktion hier gestartet und seit Dez. 2010 steht mir Johanna zur Seite.

Die Privatinitiative hat durch viele Zeitungsberichte und Filmbeitrag längst eine große Schar an Näherinnen und Helfer gefunden.
Die ehrenamtlich gearbeiteten Kissen werden von uns in die Brustzentren und Kliniken gebracht und dort durch die Schwestern an die Patienten verschenkt.
Ärzte, Schwestern, der psych. Dienst und vor allen Dingen die Patienten sind von der Aktion wohltuend begeistert.
Zeigen auch Sie HERZ und unterstützen die Aktion, denn auch wir sind Frauen, haben Mütter, Töchter, Nichten, Kolleginnen und Freundinnen ..........uns alle kann es treffen.

Brustkrebs kennt keine Grenzen – weder Alter noch Geschlecht, weder sozialer Status noch Herkunft spielen bei der Erkrankung eine Rolle.


Montag, 15. Oktober 2012

Es war "der Bär los" .....



....im Kaufladen von Anne am Stadtweg in Osnabrück-Lüstringen



Im Hof lodert die Feuerschale, drum herum ein Kreis ins Gespräch vertiefter Frauen, dahinter erleuchtete Fenster. Schaut man hindurch, sind viele weitere Leute zu sehen. In kleinen Gruppen sitzen sie in gemütlichem Ambiente zwischen lauter schönen Dingen wie Seifen, Gewürzen, Schmuck und ausgefallenen Taschen. Es wird geplaudert, gelacht und gesnackt. Anne, die Inhaberin  hat 40 Frauen in ihren Laden eingeladen, um Herzkissen für Brustkrebspatientinnen zu stopfen.
Seit drei Jahren gibt es das kleine, feine Geschäft abseits der großen Einkaufsstraßen, in dem Anne  auch immer mal wieder Freundinnen und Kundinnen zu einem netten Abend in außergewöhnlicher Atmosphäre einlädt. Solch ein Abend war es auch Donnerstag wieder, aber dieses Mal verbunden mit einer wohltätigen Aktion. Daniela, eine ihrer Freundinnen ist mit 33 Jahren an Brustkrebs erkrankt. Nach der Operation bekam sie im Franziskus-Hospital GMH ein Herzkissen. dass ihr sehr gut tat und sie heute noch begleitet.
So wurde Anne  auf unsere Herzkissen-Aktion aufmerksam und als Dank für die Genesung ihrer Freundin, lud sie zum Herzkissen-Abend ein. Sie sponserte die Füllwatte und nähte die Herzhüllen, die dann von den Gästen gestopft wurden. Unterstützung für ihre Benefizaktion bekam Anne  auch von dem benachbarten "Kochwerk", die mit einer leckeren Suppe für Stärkung sorgte. Hanna und Sarah vom Café Wilde Triebe backten Cupcakes, Jean-François vom Wein Cabinet sorgte für den Rebensaft.

An diesem Abend waren mehrere Pressevertreter, NDR Hörfunk und ein Team von OS1 TV vetreten, um über diese Aktion zu berichten.

75 Herzkissen konnte ich kurz vor Mitternacht mit nach Hause nehmen.
Ganz lieben, lieben Dank an ALLE