Sinn und Zweck

Die Herzkissen mit besonders langen Ohren werden von den Frauen (und Männer) unter die Achsel getragen um den Druck von der OP-Narbe zu nehmen, den Wundschmerz zu lindern und mögliche Blockaden des Lymphflusses zu verhindern. Außerdem streichelt dieses kleine Geschenk auch noch die Seele der erkrankten Patienten.
Aus Amerika über Dänemark nach Deutschland hat sich schon ein großes Netzwerk gebildet. Ab Anfang September 2010 habe ich (Renate) die Aktion hier gestartet und seit Dez. 2010 steht mir Johanna zur Seite.

Die Privatinitiative hat durch viele Zeitungsberichte und Filmbeitrag längst eine große Schar an Näherinnen und Helfer gefunden.
Die ehrenamtlich gearbeiteten Kissen werden von uns in die Brustzentren und Kliniken gebracht und dort durch die Schwestern an die Patienten verschenkt.
Ärzte, Schwestern, der psych. Dienst und vor allen Dingen die Patienten sind von der Aktion wohltuend begeistert.
Zeigen auch Sie HERZ und unterstützen die Aktion, denn auch wir sind Frauen, haben Mütter, Töchter, Nichten, Kolleginnen und Freundinnen ..........uns alle kann es treffen.

Brustkrebs kennt keine Grenzen – weder Alter noch Geschlecht, weder sozialer Status noch Herkunft spielen bei der Erkrankung eine Rolle.


Mittwoch, 9. September 2015

Schön war es....

unsere 5 Jahres Geburtstagsfeier -mit mehr als 8000 verschenkten Herzkissen- im Gasthaus Rose in Holsten Mündrup. Viele unserer regelmäßigen Helferinnen, Sponsoren, Ärztinnen und BCN Schwestern konnten  wir begrüßen. Beim Einlass gab es für jede unserer Helferinnen eine Anstecknadel in Form der Solidaritätsschleife für Brustkrebserkrankungen.
  
Nachdem alle an den mit Solidaritätsschleifen gedeckten Tischen Platz genommen hatten,





        
    begrüßten Johanna und ich
 (mit sichtlich viel Spaß)                  







die Gäste und bedankten uns HERZ-lich bei den

WICHTIGSTEN Gästen.....

den Hauptsponsoren.....den 50 ehrenamtlich tätigen Damen für ihren selbstlosen Einsatz und ihre gespendete Zeit für unsere gemeinsame Aktion Herzen gegen Schmerzen
Denn diese Damen machen unsere Herzkissen Aktion erst zu dem was sie ist...... Ohne sie läuft nix.....


 


Der anschließende Dank ging an die materiellen Spender und Sponsoren, ohne die auch nichts geht. 

 

Zu unserer großen Überraschung haben sich unsere Helferinnen bei uns, mit je einem Blumenstrauß und einem 5 Jahres-Herz-Luftballon,  bedankt.
...Freude pur bei uns...


Nach dem Kaffee mit lecker Kuchen 
erzählte ich über unsere Herzkissen-Aktion und weitere Aktivitäten wie Nesteldecken u. Kinderkissen nähen und den großen Stand auf einem Kusthandwerkermarkt zu Gunsten der Aktion u.v.m. Dabei konnte jeder über den monatlichen Verbrauch an Material und die Mengen der monatliche benötigten Herzkissen (s. Bild) nur staunen. Das Material für einen Monat hatten wir, zur Anschauung der Mengen, aufgebaut.




Während des Nachmittages überreichte uns die Kopingfamilie Belm einen großen Scheckgutschein für den Einkauf  weiterer Materialien.(darüber berichte ich später extra)

  Frau Dr. Beckmann aus dem Brustzentrum Harderberg bedankte sich für die vielen Herzkissen, die die Schwestern ihren dankbaren Patientinnen weiter geben dürfen und hofft, dass wir noch lange weitermachen. Mit ihr kamen Schw. Anke und Schw. Marion  und  brachten -unter anderem- ein von langer Hand geplantes Büchlein mit,  in dem viele Patientinnen-Dankesschreiben gesammelt wurden. Eine tolle Idee.



Johanna hatte als Überraschung
Annette und Maria angeheuert.
Sie spielten uns zur Freude aller einen
 netten Sketch vor.







Der Abschluß war dann die Preisausgabe der Tombola, die Johanna und ich im vergangenem Jahr genäht haben.  40 schöne Teile konnten einen neuen Besitzer finden.



 
 



Großer Dank
geht an alle Helferinnen und Sponsoren
 Renate und Johanna.

 
Aber vor allen Dingen bedanke ich mich bei meinem Mann und unseren Töchtern Jennifer und Barbara, die immer zu Stelle sind, wenn Mama/Frau Hilfe braucht. Es ist schön, dass ich euch habe. Renate/Mama
                                          






Siehe Bericht in der NOZ (anklicken)
http://www.noz.de/lokales/georgsmarienhuette/artikel/614768/herzen-gegen-schmerzen-osnabruck-feiert-funften-geburtstag#gallery&0&0&614768