Sinn und Zweck

Die Herzkissen mit besonders langen Ohren werden von den Frauen (und Männer) unter die Achsel getragen um den Druck von der OP-Narbe zu nehmen, den Wundschmerz zu lindern und mögliche Blockaden des Lymphflusses zu verhindern. Außerdem streichelt dieses kleine Geschenk auch noch die Seele der erkrankten Patienten.
Aus Amerika über Dänemark nach Deutschland hat sich schon ein großes Netzwerk gebildet. Ab Anfang September 2010 habe ich (Renate) die Aktion hier gestartet und seit Dez. 2010 steht mir Johanna zur Seite.

Die Privatinitiative hat durch viele Zeitungsberichte und Filmbeitrag längst eine große Schar an Näherinnen und Helfer gefunden.
Die ehrenamtlich gearbeiteten Kissen werden von uns in die Brustzentren und Kliniken gebracht und dort durch die Schwestern an die Patienten verschenkt.
Ärzte, Schwestern, der psych. Dienst und vor allen Dingen die Patienten sind von der Aktion wohltuend begeistert.
Zeigen auch Sie HERZ und unterstützen die Aktion, denn auch wir sind Frauen, haben Mütter, Töchter, Nichten, Kolleginnen und Freundinnen ..........uns alle kann es treffen.

Brustkrebs kennt keine Grenzen – weder Alter noch Geschlecht, weder sozialer Status noch Herkunft spielen bei der Erkrankung eine Rolle.


Sonntag, 3. Juli 2016

Sehr viel Mühe hatten sich die Organisatoren des Franzikus Hospitals Bielefeld zum Aktions-Tag des Brustzentrums gemacht.
Im wunderschönen Park des Hospitals waren drei große Zelte aufgebaut, in denen die Info-Stände auf  Besucher warteten. So wartete auch unserer Info-Stand auf zahlreiche Gäste, doch leider blieben sie aus.
Aber die Gäste, die da waren, haben sich gut informiert und das Engagement unserer Aktion hoch gelobt. Einige Patientinnen kamen direkt auf uns zu mit dem Worten...sie hab ich gesucht -oder sie wollte ich persönlich kennen lernen -oder geben sie den Dank an ihre Helferinnen weiter. Das ging natürlich "runter wie Oel".  Mein Mann war teilweise mit dabei, als betroffene Frauen ihren Dank mit Dankes/Freuden-Tränen in den Augen aussprachen. Selbst er war nachher ge/berührt , obwohl er ja die Arbeit unserer Aktion recht gut kennt. 

Wenn man das sieht/hört, mit was für Gefühle und dankbaren Augen die Frauen unser Herz-Geschenk entgegen genommen haben, lohnt es sich weiter zu machen......und wir machen weiter, so lange das Material und die finanzielle Unterstützung ausreicht.